Zu meinem Facebook-Profil Zu meinen Tweets

„Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht – weil wir es nicht wagen, ist es schwierig“ (Seneca)

Ich danke allen, die mich unterstützt und gewählt haben. Ich bin stolz auf das gute Resultat aus dem ersten Wahlgang. Nach vielen Reaktionen von ausserhalb der Partei, noch einmal anzutreten und durch die Bereitschaft meiner Unterstützer, auch in einem 2. Wahlgang an meiner Seite zu stehen, trete ich sehr gerne nochmals an und bedanke mich für die Nomination der BDP Aargau. 

Ich bin sehr berührt und freue mich über die grosse positive Resonanz.

Trotz schwierigen Umständen, jetzt erst recht.

Es wird voraussichtlich im 2. Wahlgang auch nochmals einen Anlass mit Pferd und Wagen geben. Ich informiere Sie bald darüber unter Anlässe / Agenda.

 

 

 

Ich bedanke mich herzlich für die offizielle Nomination zur Regierungsratskandidatin an der Mitgliederversammlung vom 22.8.2016. Ich fühle mich durch dieses Vertrauen geehrt.

Weitsichtige Führungspersönlichkeit mit Erfahrung aus Wirtschaft und Politik

Liebe Aargauerinnen und Aargauer

Da steht man am Morgen auf und einige Stunden später ist alles anders und man wird zum eigenen Erstaunen als mögliche Regierungsratskandidatin gehandelt.

Nach einer gedanklich intensiven Woche, vielen ungefragten Ermunterungen innerhalb und ausserhalb der Partei und ausführlichen Gesprächen innerhalb der Familie habe ich mich entschieden, für den Regierungsrat zu kandidieren.

Mein bisheriger Lebenslauf spricht für eine Kandidatur, meine Motivation für diese Funktion ebenfalls. Ich verfüge über Führungserfahrung sowohl in der Privatwirtschaft wie auch in der Politik und ich bin und war immer bereit, Verantwortung zu übernehmen. Ich gelte als gute Zuhörerin und jemand, der bereit ist, immer verschiedene Sichtweisen einzunehmen, um dann Lösungen zu entwickeln und Entscheidungen zu fällen. Zudem bin ich ausdauernd, zuverlässig und verfüge über eine rasche Auffassungsgabe.

Von der Mehrheit der Mitarbeitenden, die je mit mir zusammen gearbeitet haben, wurde ich als "fordernd aber fair" beurteilt, was ich als Kompliment erachte.

Der Kanton Aargau braucht im Regierungsrat auch die Stimme der Frauen. Diese bringe ich ein, aber ich möchte klar betonen, dass ich im Wahlkampf meinen Rucksack an Erlerntem und Erfahrung aus Privatwirtschaft und Politik einsetzen werde. Die Karte Frauenpower ist lediglich ein zusätzlicher Trumpf.

Ich danke Ihnen von Herzen, dass Sie mich auf dem Weg in den Regierungsrat unterstützen. Ich zähle auf Sie. Und ich bin gerne für Sie da.

Mit herzlichen Grüssen

Maya Bally Frehner , 8.8.2016

http://www.bdp.info/ag/de/kantonalewahlen/komiteebeitretenmayabally/